Die betriebliche Situation im Bereich der ATO bleibt schwierig. Kontrollierte Russland die bewaffneten Kämpfer setzen Fort, die Waffen gegen den ukrainischen Verteidiger. Besonders aktiv Gegner bricht Waffenstillstands am Abend und in der Nacht.

In den vergangenen Nacht 2 Ukrainische Soldaten wurden verletzt. Der Feind 33 mal die Waffenruhe gebrochen, - der Personal der antiterroristenoperation berichtet mediaUA, Darüber berichtet in der Presse-Center ATO, veröffentlicht in Facebook.
So, nach Angaben des Generalstabs, in der Dunkelheit, auf Lugansk die Richtung der Feind hat sich dramatisch erhöht die Anzahl der Angriffe. Insbesondere die Anwendung der Mörser im Kaliber von 120-mm-Granatwerfer und Handfeuerwaffen Eindringlinge 4 mal beschossen Verteidiger Новотошковского. Aus der gleichen Bewaffnung der Russischen Söldner eröffneten das Feuer auf die Befestigungsanlagen von Kräften der antiterroristenoperation in der Nähe von Mai. Die Anwendung der Infanterie-Bewaffnung der Aufständischen eine Waffenruhe gebrochen auch in der Nähe von Troitsk, Krim, Zaytsevo und Lugansk.
Auf Donetsk die Richtung von handgranatenabschussvorrichtungen und Handfeuerwaffen wurden mehrfach beschossen unsere Position in einem Vorort von Avdeevki. Unter dem Feuer des Gegners aus 82-mm-Mörser und Handfeuerwaffen gerieten die Verteidiger von Marinka, in der Nähe von Mariupol und der Deutsch-Terror-Truppen veröffentlicht 5 min Kaliber 120 mm auf die Verteidiger Pavlopol. In der gleichen Gegend unter гранатометный Feuer gerieten die Stützpunkte in der Nähe von Shirokino.

"In der Regel seit letzten Tagen haben Kämpfer 33 mal eine Waffenruhe gebrochen. Das militärische Personal von Streitkräften der Ukraine 23 mal entdeckt adäquate Gegenfeuer. Infolge der feindlichen Angriffe zwei Ukrainische Militärs Wunden bekommen", - wird in der Nachricht erzählt.

Wir werden erinnern, am 13. November die Russischen Söldner 33 mal ffneten das Feuer nach den Positionen der APU.