NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg forderte Russland, die Truppen aus den abtrünnigen Regionen Georgiens.

NATO-Chef Stoltenberg forderte Russland, die Truppen vom Territorium Georgiens

Nach einem treffen der NATO-Außenminister in Brüssel sagte er, dass die Parteien "diskutierten die Feste Entschlossenheit der NATO die Sicherheit und die territoriale Integrität Georgiens", berichtet mediaUA, mit Bezug auf Radio Liberty.

"Wir bleiben besorgten Vertiefung der Beziehungen Russlands mit Abchasien und Südossetien. Wir fordern Russland zu beenden Anerkennung dieser Regionen und Ihre Truppen vom Territorium Georgiens ", - sagte Stoltenberg.

Der NATO-Generalsekretär sagte, dass die Minister erörterten die "erfolgreichen Bemühungen von Georgien die Modernisierung seiner Streitkräfte" und Allianz "vollständig abgestimmt" bereitstellen Tiflis Tipps und Werkzeuge, die für den Verkehr zur zukünftigen Mitgliedschaft.

"Unsere Streitkräfte immer mehr in der Lage, zusammen zu arbeiten, und bereits geplant ist die Durchführung von gemeinsamen militärischen übungen der NATO - Georgien 2019", - sagte Stoltenberg.

Im Jahr 2008 Moskau nach dem fünftägigen Russisch-georgischen Krieg erkannte die separatistischen Regionen Georgiens - Abchasien und Südossetien - unabhängige Staaten. Mit Ausnahme von Russland, die "Unabhängigkeit" dieser Regionen anerkannt noch drei Staaten - Nicaragua, Venezuela und Nauru. Die USA und der Westen betrachten Abchasien und Südossetien Teile von Georgien.

Lesen Sie auch: die NATO plant eine militärische Förderung der Mobilität Ihrer Streitkräfte in Europa, - Stoltenberg