In Moskau beobachten die Ereignisse in Kiew, sagte der Sprecher des Präsidenten der Russischen Föderation Dmitri Peskow.


Der Kreml beobachtet, was geschieht in Kiew, - Peskov berichtet mediaUA, Darüber schreibt die russische Ausgabe "Interfax".
"Wir beobachten, was dort geschieht. Situation ist alles andere als stabil", sagte Peskow Journalistde.
Wir werden erinnern, am 17. Oktober unter Rada begann eine Protest-Kundgebung mit der Forderung, eine politische Reform in der Ukraine. Nach Angaben der Organisatoren der Veranstaltung, die unabdinglich für Teilnehmer der Aktion sind die änderung des Systems der Wahlen in der Ukraine, insbesondere der übergang zu einem proportionalen System mit offenen Listen, Beschränkung politischer Werbung im Fernsehen, die Schaffung von Anti-Korruptions-Gericht, Einschränkung der Parlamentarischen Immunität.

Während des Treffens Polizeibeamte sperrten die Abgeordneten und Aktivisten, die versuchten, tragen Zelte für Demonstranten unter Rada. Später, beim tragen des Zeltes durch die Straßensperren begannen Kämpfe Demonstranten und Polizisten (an der Kreuzung der Sadovaya Street und der grushevsky Street). In Folge in Kollisionen unter Rada erlitten mindestens drei Personen (zwei Zivilisten und ein Polizist). Insbesondere der Polizist erhielt eine Kopfverletzung und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Auf dieser Tatsache werden die Strafverfahren geöffnet. Außerdem in der Polizei berichteten über den Raub des Eigentums der Nationalgarde. Infolgedessen haben protestierende angefangen, die Zelte unter der Rada. Insgesamt wurden 60 Zelte. Außerdem, am Abend zwischen Demonstranten und der Nationalgarde unter der BP ereignete sich ein weiterer Streit.
Die Demonstranten beschlossen, dass das Organisationskomitee der Aktion und Campingplatz stehen bleiben unter der Rada, die nächste Sammlung von Menschen angekündigt, am Donnerstag.
Freut sich wiederum, am 17. Oktober nicht betrachtete erforderlichen Demonstranten Rechnungen und Beginn der Prüfung der medizinischen Reform. Auch Rada lehnte das Angebot arbeiten in der Nacht vor der Prüfung aller Rechnungde. In der Antwort, nach den Geschäftsstunden des Parlaments, Aktivisten versuchten, die verhindern, dass die Ausfahrt aus dem Gebäude von Rada von Abgeordnetde. Der Vorfall, der Abgeordnete der Leute hat gelitten Barna (Blok von Petro Poroshenko).
Nacht vom 17. auf den 18. Oktober im Lager der Demonstranten unter Rada ruhig gegangde.